Obacht beim Anbringen des Rollladenbehangs

Obacht beim Anbringen des Rollladenbehangs

Beitragvon Walter » Do 27. Sep 2012, 07:46

Obacht beim Anbringen des Rollladenbehangs - besonders bei den 35mm Motoren für 40er Wellen

Ein "Klassiker" bei Kundenanfragen - insbesondere bei den kleinen Rohrmotoren - sind stark
beschädigte oder sogar durchgeschliffene Motorgehäuse. Im Einsatz sind die Symptome
Quietschen und schleifende Geräusche, bzw Fehlfunktionen, weil der Motor nicht mehr dreht
(er dreht dann noch, aber durch den Gehäusebruch eben nur um sich selbst - ggf. bis zum Kabelabriss)
Durchgedreht.jpg
Durchgedreht.jpg (166.09 KiB) 4093-mal betrachtet

Ursächlich für diesen Effekt / Geräteausfalls ist eine massive Beschädigung des Motorgehäuses,
wonach es ggf. an diesen Stellen sogar zu einer Durchtrennung kommt. Die Ursache dafür liegt in einer
durch die Rollladenwelle durchgedrungen Befestigung des Rollladenbehanges. Man kann in der Regel von
einer zu langen Befestigungsschraube oder etwas Ähnlichem aus, was aber in jedem Fall einen Einbaufehler
darstellt.

In der Installationsanleitung ist dieser Punkt ausführlich beschrieben.
Siehe Auszug aus der Anleitung Seite 3:
durchgedreht-hinweis.jpg
durchgedreht-hinweis.jpg (135.46 KiB) 4095-mal betrachtet

Also - beim Einbau dringend beachten!
Walter
 
Beiträge: 196
Registriert: Di 5. Jul 2011, 08:41
Wohnort: Saarwellingen

Zurück zu Rollladenantriebe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron