HC300MLS macht komische Geräusche

HC300MLS macht komische Geräusche

Beitragvon thorstenp » Mi 22. Jun 2016, 22:52

Hallo zusammen,
wir haben in unserer Einfahrt ein Flügeltor mit Antrieb HC300MLS.
Das Tor war jetzt gut 4 Wochen auf Stillstand, da wir vor der Einfahrt eine Baustelle hatten. Als ich das Tor heute wieder in Betrieb nehmen wollte haben wir aber ein Problem.

Die ersten 2-3 Mal öffnet das Tor ganz normal.
Dann fängt es am Antrieb langsam an zu Rattern, was dann mit dem darauffolgenden Öffnen oder Schließen deutlich schlimmer wird.

Eine Videosequenz von dem Problem habe ich hier hochgeladen:

https://www.youtube.com/watch?v=dvdnZp8 ... e=youtu.be


Was können wir in so einem Fall machen da ich nicht sagen kann ob das Geräusch von dem unteren Motor oder von dem oberen Antrieb kommt.

Das Tor wird aber trotz dieses Geräusches geöffnet und geschlossen; bleibt aber ab und zu stehen und die Geräusche werden lauter.

Gruss
Thorsten
thorstenp
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 25. Feb 2015, 10:20

Re: HC300MLS macht komische Geräusche

Beitragvon Walter » Do 23. Jun 2016, 07:24

Für einen Getriebeschaden läuft der Motor noch zu rund.
Auch bei einem Motorschaden wäre das Geräusch nicht so gleichmäßig.

Ggf. gibt es nur ein Kraftproblem. Das würde zu Ihrer Beschreibung passen.
Der Motor wechselt dann fast unmerklich zwischen Lauf und 50Hz-Brummen.
Dabei würde es genügen, die Kraft am Potentiometer stärker einzustellen
und ggf. in einem zweiten Schritt den Kondensator (weniger als 10,-€) zu ersetzen.
Dieser Effekt könnte nach einer vorübergehenden Stilllegung durchaus auftreten,
wenn die Elektronik nach permanenten Einsatz vom Netz getrennt wurde.

Darüber hinaus… Wenn damit das Problem nicht behoben werden kann,
sollte der Motor in Ober- und Unterteil zerlegt (4 Schrauben auf der Unterseite)
und auf mögliches Getriebedefekte (das erkennt man) sichtgeprüft werden.
Hier kann dann der Motor auch mal „leer“ laufen gelassen werden.
Dann kann zumindest die Quelle nach Ober- und Unterteil zugeordnet werden.
Am Ende bliebe dann nur der Tausch des entsprechenden Teils…
Walter
 
Beiträge: 196
Registriert: Di 5. Jul 2011, 08:41
Wohnort: Saarwellingen


Zurück zu Drehtorantriebe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron