HC260ML reagiert nicht mehr

HC260ML reagiert nicht mehr

Beitragvon waldi » Di 24. Feb 2015, 21:02

Guten Tag!

Mein Drehtorantrieb HC260ML reagiert nicht mehr. Wir haben mehrere Fernbedienungen, keine löst eine Reaktion aus, der Garagentorantrieb kann mit den FBs aber bedient werden. Die Fehler LED blinkt auch nicht. Ebenso der Taster für die manuelle Toreinstellung tut nicht. Die Funktions LEDs sind an, Strom ist drauf. Wie geht man hier systematisch vor? Gibt es irgendwelche Messpunkte, die man prüfen kann? Ich hab keinen Schimmer wo ich anfangen soll...
Danke!

Gruß,
Thomas
waldi
 
Beiträge: 9
Registriert: So 25. Jan 2015, 22:41

Re: HC260ML reagiert nicht mehr

Beitragvon Walter » Mi 25. Feb 2015, 15:41

Das klingt an dieser Stelle nicht gut.

Bevor man sich Sorgen um die Funkfernbedienungen macht,
muss zumindest der Taster funktionieren - das tut er hier nicht.

Irgendeine Fehlerquelle sollte die Diagnose-LED zum Blinken bringen.
Da diese nicht blinkt, sieht die Elektronik keinen Fehler.
Wenn der Antrieb aber dennoch nicht läuft,
ist die Elektronik das verdächtige Bauteil,
weil der Nicht-Funktion keine Feherdiagnose an der unteren LED folgt.

Bitte nehmen Sie eine neue Lernfarht vor (P1 Drücken - siehe Anleitung).
Testen Sie danach den Schlüsselschalter.
Prüfen Sie auch, ob ein Betätigen des Handsenders
zu einer Blink Reaktion an CH1+CH2 führt.
Walter
 
Beiträge: 196
Registriert: Di 5. Jul 2011, 08:41
Wohnort: Saarwellingen

Re: HC260ML reagiert nicht mehr

Beitragvon waldi » Do 26. Feb 2015, 10:53

Schönen Dank erstmal. Ich probiere das mal aus. Einen Schlüsselschalter habe ich nicht. Kann ich an die Kontakte auch einen normalen Taster oder Schalter hängen, der die Schaltung auslöst?
waldi
 
Beiträge: 9
Registriert: So 25. Jan 2015, 22:41

Re: HC260ML reagiert nicht mehr

Beitragvon Walter » Do 26. Feb 2015, 14:04

Ja - ein normaler Taster funktioniert auch.

Im Prinzip könnte eine Büroklammer
für einen kurzen Kurzschluss auf den Taster-Anschluss-Klemmen
den Impuls generieren,
(wobei man hier grundsätzlich lieber ein isoliertees Kabel nehmen sollte...)
Walter
 
Beiträge: 196
Registriert: Di 5. Jul 2011, 08:41
Wohnort: Saarwellingen

Re: HC260ML reagiert nicht mehr

Beitragvon waldi » Mo 6. Apr 2015, 13:23

Also, auf die Fernbedienung hat die kleine Platine reagiert und geblinkt.
Ich habe den Lernmodus aktiviert und P1 gedrückt. Als keine Reaktion erfolgte, habe ich P1 gedrückt gehalten. Daraufhin surrte es kurz und kräftig und die Platine ist abgeraucht. Danach hat es nochmal richtig in der Elektronik geknackt und es fing richtig an zu qualmen und zu stinken. Ich konnte schnell den Strom abschalten, damit der Kasten nicht in Flammen aufgehen konnte.
Irgendwas in der Elektronik muss da kaputt gewesen sein. Auf das Überbrücken beim Schlüsselschalter zuvor gab es auch keine Reaktion.

Tja, jetzt muss wohl eine neue Steuerung her...


Gruß
Thomas
waldi
 
Beiträge: 9
Registriert: So 25. Jan 2015, 22:41

Re: HC260ML reagiert nicht mehr

Beitragvon Walter » Di 7. Apr 2015, 09:47

Das klingt, als ob hier ein Defekt vorhanden war,
der nun weitere Schäden nach sich gezogen hat.

Daher muss meine Empfehlung zum Kauf einer neuen Platine lauten.
Damit wird das Problem sicher beseitigt sein.

Sorry...
Walter
 
Beiträge: 196
Registriert: Di 5. Jul 2011, 08:41
Wohnort: Saarwellingen

Re: HC260ML reagiert nicht mehr

Beitragvon waldi » Fr 17. Apr 2015, 17:35

So, neue Platine ist drin. Zwar kein fehlerloser Neustart, aber immerhin blinkt die Diagnose-LED. Sie blinkt 7 Mal. Lt. Anleitung sperrt Lichtschranke 1 den Antrieb. Was mich verwundert: Ich habe keine Lichtschranke angeschlossen! Was nun? Wie kann man das beheben bzw. überbrücken oder was auch immer?

Gruß,
Thomas
waldi
 
Beiträge: 9
Registriert: So 25. Jan 2015, 22:41

Re: HC260ML reagiert nicht mehr

Beitragvon Walter » Mo 20. Apr 2015, 07:13

Man sollte die Meldungen der Platine vor der ersten Lernfahrt nicht ernst nehmen.

Im Werk durchläuft die Platine einen Test mit Standardkonfiguration.
Nun ist sie bei Ihnen angeschlossen und mit anderen Begebenheiten konfrontiert.
(z.B. ist im Werk eine Lichtschranke angeschlossen gewesen, die jetzt fehlt.
Hier ist es jetzt normal, dass Fehlermeldungen kommen...)

Führen Sie eine Lernfahrt durch (vorzugsweise die Lernfahrt "Einfach 1" mit Anschlägen).
Danach können wir die Diagnosemeldungen ernst nehmen,
oder sie sind sogar verschwunden...
Walter
 
Beiträge: 196
Registriert: Di 5. Jul 2011, 08:41
Wohnort: Saarwellingen

Re: HC260ML reagiert nicht mehr

Beitragvon waldi » Di 28. Apr 2015, 06:05

So, wieder einen Schritt weiter, aber noch nicht ganz durch.
Habe die Lernfahrt, Variante 1 und 2 durchgeführt, da ich keinen Endanschlag bei "Auf" habe, aber Tor 1 lernt seine Endpunkte nicht. Auch nach mehreren Lernfahrten fährt das Tor 1 bis zum Exodus auf, bis es nicht mehr geht. Wenn es zufährt, bleibt es 15 cm vor dem Endpunkt stehen. Ist die Platine defekt oder gibt es einen Trick das zu beheben. Sonst muss ich die Platine umtauschen. Tor 2 funktioniert problemlos.

Gruß
Thomas
waldi
 
Beiträge: 9
Registriert: So 25. Jan 2015, 22:41

Re: HC260ML reagiert nicht mehr

Beitragvon Walter » Di 28. Apr 2015, 07:04

Ich würde ja doch lieber die Lernfahrt mit "simulierten" Anschlägen wählen
(Werkzeugkiste, Bier- oder Wasserkasten)...

Okay - wie ist nun die Reaktion der Diagnose LED?

Kann man denn alternativ mit "leerem" Antrieb bei ausgehangenem Motor die Lernfahrt abschließen?

Am Ende sollte man schlicht noch die Motoren an der Steuerung
von links nach rechts (Master auf Second) und umgekehrt klemmen,
(rot und blau mit rot und blau umklemmen, sowie die beiden Stecker der Controler-Kabel Br,Gr,Wh,Ye umstecken)
um einen Fehler von den Motoren weg definitiv der Steuerung zuzuordnen...
Walter
 
Beiträge: 196
Registriert: Di 5. Jul 2011, 08:41
Wohnort: Saarwellingen

Nächste

Zurück zu Drehtorantriebe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron