TPD 10 - Probleme

TPD 10 - Probleme

Beitragvon fuel » Mo 23. Sep 2013, 09:33

Hallo,

hier wird ein TPD 10 betrieben, das schon lange Probleme macht und wir haben schon sehr viel probiert. Grundsätzlich lässt sich die Anlage programmieren und wenn ich die Anlage programmiere (was in der Regel funktioniert), dann kann ich sie mehrfach öffnen und schließen und alles ist gut. Wenn ich Glück habe funktioniert dann 2 Wochen lang alles problemlos, aber oftmals kommt es schon 2 Stunden später, wenn ich dann das Tor wieder öffnen will, zu ersten Ausfallerscheinungen: das Tor schließt dann meist nicht richtig, sondern beginnt sich wieder zu öffnen. Wenn ich den Vorgang dann stoppe und durch nochmaliges Drücken versuche, das Tor zu schließen klappt es oft nach 2-4 Versuchen, dass das Tor dann auch wirklich schließt. Ich hatte aber auch schon Monate, wo die Anlage manchmal wochenlang problemlos lief - subjektiv funktionierts im Sommer besser... Aber es ist wirklich nervig, immer dabei stehen zu müssen, um zu gucken, ob das Tor auch wirklich schließt und nicht wieder aufgeht.

Zum Setup:
Anfangs wurde das Tor ohne Anschlagspunkte in beiden Richtungen betrieben, also frei programmiert. Doch irgendwie verstellten sich mit der Zeit die Punkte, also die Anlage lief unzuverlässig, ich musste sie in regelmäßigen Abständen neu programmieren. Das schließende Tor lief bis in die Lichtschranke, die beim schließen ja aktiv ist. Um dem zuvor zu kommen, haben wir einen Anschlagspunkt in Richtung "ZU" montiert. Aber auch seitdem programmiere ich die Anlage regelmäßig mit dem entsprechenden Vorgang neu. Nach erfolgreicher Programmierung kommt es dann - wie schon beschrieben - irgendwie dazu, dass sich etwas an Flügel zwei (der, der zuerst schließt) verstellt (meine Vermutung). Der Anschlagspunkt ist ja irgendwann erreicht und der Flügel müsste einfach stoppen. Stattdessen öffnet sich das Tor (also auch Flügel 1) wieder - als ob ein Hindernis im Weg wäre. Mit mehrfachen Versuchen schafft man es in der Regel das Tor zu schließen. Es ist dabei unerheblich, ob die Anlage mit dem Handsensor oder mittels eines angeschlossenen Tasters betätigt wird. Um die Lichtschranke als Fehlerquelle auszuschließen, habe ich sogar diese deaktiviert, allerdings ohne Erfolg.

Seit Gestern habe ich zusätzlich das Problem, dass der Endpunkt der Programmierung (von heute auf morgen) nicht akzeptiert wird (komischerweise von Antrieb 1 - viermaliges Blinken). Das hatte ich vor einem knappen Jahr schon einmal, das Problem hat sich damals irgendwie von selbst erledigt. Aber das grundsätzliche Problem bleibt: die Anlage arbeitet äußerst unzuverlässig.

Kann mir damit jemand helfen? Ich würde mich sehr freuen, es ist wirklich zum Verzweifeln mit dem Tor :(

Vielen Dank und freundliche Grüße!
fuel
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 12:07

Re: TPD 10 - Probleme

Beitragvon Holger » Mo 23. Sep 2013, 11:31

Hallo,

posten Sie bitte mal ein Bild von der Anlage (vogelperspektive) mit Angabe der Masse A + B.
Holger
Administrator
 
Beiträge: 325
Registriert: Do 9. Jun 2011, 09:12

Re: TPD 10 - Probleme

Beitragvon fuel » Di 24. Sep 2013, 18:14

Danke für Ihre schnelle Antwort!
Vogelperspektive geht schlecht, ich habe zwei Aufnahmen von der Innenseite gemacht. Sie können die Motoren links und rechts unten an den Toren sehen. Die Anlage ist so konzipiert, dass sich von dieser Perspektive erst der linke Flügel nach innen öffnet (Endpunkt wird gelernt, ich stoppe die Programmierung immer bei ca. 90°) dann der rechte Flügel ebenfalls. Schließen dann in entgegengesetzter Reihenfolge: erst der rechte Flügel mit der Verlängerung für den Stopper im Boden, dann der linke, der wiederum durch eine kleine Leiste vom rechten Tor (Mitte und Unten) gestoppt wird.
Ich kann versuchen eine Skizze mit Maßen anzufertigen, wenn Ihnen das hilft. Oder meinen Sie mit Masse A + B das jeweilige Gewicht der einzelnen Tore? Das müsste ich erfragen oder schätzen...
Dateianhänge
IMG_20130924_185336_resize_resize.jpg
IMG_20130924_185336_resize_resize.jpg (188.19 KiB) 8849-mal betrachtet
IMG_20130924_185254_resize_resize.jpg
IMG_20130924_185254_resize_resize.jpg (188.33 KiB) 8849-mal betrachtet
fuel
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 12:07

Re: TPD 10 - Probleme

Beitragvon MichaelR » Mi 25. Sep 2013, 08:20

Hallo,

die Maße A und B sind die Abstände zwischen dem Drehpunkt des Motors und der Torangel, gemessen in beide Richtungen:

07-05-12_0946.jpg
07-05-12_0946.jpg (70.82 KiB) 8839-mal betrachtet


Bitte prüfen Sie einmal, ob diese Maße unseren Vorgaben entsprechen.

A und B.gif
A und B.gif (17.58 KiB) 8839-mal betrachtet


Sie definieren ein rechtwinkliges Dreieck, bei dem zwei Seiten vom Tor und vom Antriebsarm gebildet werden. Werden die Maße nicht beachtet, kann es sein, dass der Antrieb nicht genug Kraft (Hebelwirkung) hat, um das Tor zu öffnen, oder umgekehrt zuviel Kraft hat und die Torstreben oder den Pfeiler beschädigt.

Dreieck.gif
Dreieck.gif (8.47 KiB) 8839-mal betrachtet
MichaelR
 
Beiträge: 114
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 10:14

Re: TPD 10 - Probleme

Beitragvon MichaelR » Mi 25. Sep 2013, 08:25

Zuviel Kraft könnte dann auch der Grund sein, warum der Torflügel wieder öffnet. Die Elektronik interpretiert den Widerstand des Anschlages in diesem Fall als Sicherheitsproblem.
MichaelR
 
Beiträge: 114
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 10:14

Re: TPD 10 - Probleme

Beitragvon fuel » Mi 25. Sep 2013, 10:08

Verstehe! Es ist so, dass ich die Anlage selbst nicht installiert habe, daher meine Nachfrage, sonst hätte ich mit Maßen A und B vermutlich direkt etwas anfangen können. Ich habe nur mal kurz mit einem Zollstock nachgemessen und vermute, dass in beiden Fällen Maß A nicht mehr im Toleranzbereich ist, vermutlich zu kurz. Ich werde das nochmal mit meinem Schwiegervater, der die Anlage installiert hat, nachmessen und ggf. korrigieren und melde mich dann wieder. Bis hierher vielen Dank für Ihre Hilfe!
fuel
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 12:07

Re: TPD 10 - Probleme

Beitragvon fuel » Mo 30. Sep 2013, 07:38

Nochmals besten Dank für die schnelle und detaillierte Hilfe.

Tatsächlich fiel Maß A in beiden Fällen mit ca. 10,5 cm zu kurz aus und lag außerhalb des Toleranzbereichs der angegebenen 12-13cm. Kein Wunder, dass die Anlage so unzuverlässig arbeitete. Das haben wir gestern korrigiert und nun stimmen alle Maße (A+B sowie die 57cm Abstand zwischen Angelpunkt und Kontaktpunkt des Antriebs). Es kann gut sein, dass das Tor deswegen so unzuverlässig gearbeitet hat, aber leider konnte ich das noch nicht ausprobieren, denn seit kurzer Zeit habe ich ein weiteres Problem, das jünger ist:

die Anlage akzeptiert nun beim Programmieren nicht mehr den Zustand des geöffneten Tores. Der Programmierprozess startet mit dem Öffnen beider Tore, für die ich die geweiligen Endpunkte definiere (kein Endanschlag in Richtung AUF). Sonst haben sich die Tore dann immer geschlossen und den Punkt "zu" durch den Anschlag gelernt. Jetzt blinkt die Diagnose-LED 3 Mal, nach einem anderen Versuch blinkte die LED dann auch 4 Mal, was mich verwundert. Ich habe die Verbindung der Kabel (gelb und weiß) zum Motor überprüft und sogar testweise durch ein anderes Kabel ersetzt, was ich spontan über den Boden vom Motor zur Anlage gelegt habe, allerdings ohne Erfolg - die Verbindung ist da. Bei den letzten Versuchen, die Anlage auf diese Art zu programmieren, stoppte Antrieb 1 mehrfach bei ca. 45° - genau unter dem Sensor im Motor, der überfahren werden muss. Ist hier nun auch noch was kaputt? Das Problem mit den nicht akzeptierten Endpunkten hatte ich vor einem Jahr wie gesagt schonmal, aber es hat sich dann von selbst erledigt. Nun habe ich alle Kontakte und Kabel kontrolliert, aber der Motor von Antrieb 1 stoppt bei 45° oder akzeptiert den Endpunkt nicht, obwohl 90° offen und Sensor definitiv passiert. Was kann man da noch machen?
fuel
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 12:07

Re: TPD 10 - Probleme

Beitragvon MichaelR » Mo 30. Sep 2013, 09:40

Ändert sich etwas, wenn Sie die beiden Motorarme gegeneinander tauschen?
MichaelR
 
Beiträge: 114
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 10:14

Re: TPD 10 - Probleme

Beitragvon fuel » Mo 30. Sep 2013, 09:52

Genau, das wäre auch mein nächster Schritt gewesen - dann werde ich wohl die Kabel lösen müssen... Ich werde berichten, wie sich die Anlage dann verhält.
fuel
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 12:07

Re: TPD 10 - Probleme

Beitragvon fuel » Mo 7. Okt 2013, 18:26

Okay, inzwischen bin ich einen Schritt weiter gekommen. Nun öffnen sich beide Flügel bei der Programmierfahrt bis ich bei ca. 90° stoppte. Dass Antrieb 1 letztens beim Versuch zu Programmieren bei ca. 45° stoppte lag daran, dass der Motorarm mit der Spitze vorne gegen eine vertikale Stange des Tores stieß: da waren einfach 2 cm zu wenig Luft, weil die Halterung für den Motorarm nicht auf gleicher Ebene mit dem äußersten Punkt dieser Stange, sondern mittig davon befestigt war. Wirklich blöd gelaufen - das Problem hatte ich vor Korrektur der Maße A und B nämlich nicht! - und unglücklich, aber jetzt ist die Anlage wirklich vorschriftsmäßig montiert, ich habe alle Maße noch einmal nachgemessen.

Anschließend habe ich einen erneuten Programmierungsversuch gestartet:

1. Versuch: Beide Flügel öffnen sich, die AUF-Position wird per Knopfdruck eingelernt. Nach dem Stoppen des zweiten Flügels bei ca. 90° stoppt der Vorgang, anstatt dass sich die Flügel wieder zu schließen beginnen. Die Diagnose-LED blinkt vier mal.
Laut Anleitung wird die Position von Antrieb 1 nicht akzeptiert.

Dann habe ich, wie hier vorgeschlagen, die Motoren vertauscht und einen nächsten Programmierungsversuch gestartet:

2. Versuch: Die Programmierung wird unterbrochen, als ich die AUF-Position vom ersten Flügel bei 90°per Tastendruck einlerne. Jetzt konnte ich also nur einen Flügel öffnen und die Diagnose-LED blinkt drei mal, was laut Anleitung bedeutet, dass die Position von Antrieb 2 nicht akzeptiert wird.

Die Tatsache, dass sich nach dem Vertauschen der Motorarme der Fehlercode entsprechend verändert, deutet doch darauf hin, dass es an einem der beiden Arme liegt. Allerdings vermute ich, dass es an dem Motor liegt, der in meiner jetzigen Konfiguration als Antrieb 1 angeschlossen ist, sonst würde die Anlage ja nicht schon dann stoppen. Da ich in der Anleitung schon auf andere kleine Fehler gestoßen bin, vermute ich, dass hier die Diagnose-Beschreibung in der Anleitung falsch ist. Dreimaliges Blinken müsste also bedeuten, dass etwas mit Antrieb 1 nicht in Ordnung ist, viermaliges blinken müsste auf einen Fehler bei Antrieb 2 hindeuten - also genau umgekehrt wie in der Anleitung angegeben, würde ja auch sinn machen, dass Antrieb 1 als erstes in der Reihenfolge kommt, aber das ist nur meine Vermutung.

Habe ich jetzt noch eine Möglichkeit, nachdem ich weiß, dass es nicht an meiner Konfiguration und nicht an meiner Verkabelung, sondern tatsächlich am Motorarm liegt, selbst aktiv zu werden? Gibt es eine Möglichkeit, diesen Sensor im Motor zu deaktivieren, zu überprüfen, zu überbrücken, auszutauschen? Vielleicht einfach mal das gelbe und/oder weiße Kabel abklemmen? Vermutlich funktioniert dann aber die Programmierung gar nicht.... Oder werde ich den Motorarm austauschen müssen?

Ich konnte derweil mit dem Besitzer der Anlage noch nicht klären, ob noch Garantie auf der Anlage ist, aber falls nicht: kann man die Arme auch einzeln kaufen?

Fragen über Fragen...

Vielen Dank für die Hilfe im Voraus und liebe Grüße!
fuel
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 12:07

Nächste

Zurück zu Drehtorantriebe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron