HC260ML reagiert nicht mehr

Re: HC260ML reagiert nicht mehr

Beitragvon waldi » Di 28. Apr 2015, 16:40

Haben wir gemacht, indem wir einfach den Fuß davor gestellt haben. Die Diagnose LED ist nicht angegangen.
Wenn ich die Motoren aushänge, sehe ich ja nicht, wo der Stoppunkt für das Tor sein muss. Mit der alten Platine hat es ja funktioniert. Die Stecker konnte ich ja nach dem Austausch direkt wieder draufstecken...
waldi
 
Beiträge: 9
Registriert: So 25. Jan 2015, 22:41

Re: HC260ML reagiert nicht mehr

Beitragvon Walter » Mi 29. Apr 2015, 07:22

Okay...

Der Stoppunkt für das Tor soll uns bei der Ursachenfindung zunächst mal nicht interessieren.
Es stellt sich primär die Frage, ob die Tormechanik oder der Antrieb das Problem auslösen.

Daher bitte einmal eine Lernfahrt "1"mit "leeren" Motoren durchführen
(die max. Laufpunkte des Bolzens definieren dann die Endpunkte...).
Wenn die Lernfahrt dabei abgeschlossen werden kann,
wären ein paar Fotos von der mechanischen Installation per E-Mail interessant.

Wenn nicht, ist der Antrieb schuldig und es muß nur noch festgestellt werden,
ob Verkabelung, ein Motor oder tatsächlich die neue Elektronik die Ursache ist...

Eine Frage vorab - wurde nur die Elektronik oder auch das Funkmodul ersetzt?
Walter
 
Beiträge: 196
Registriert: Di 5. Jul 2011, 08:41
Wohnort: Saarwellingen

Re: HC260ML reagiert nicht mehr

Beitragvon waldi » Mi 29. Apr 2015, 20:48

Das Funkmodul ist das alte.
waldi
 
Beiträge: 9
Registriert: So 25. Jan 2015, 22:41

Re: HC260ML reagiert nicht mehr

Beitragvon Walter » Do 30. Apr 2015, 08:14

Dann sollten wir zur Prüfung einen Taster anschließen,
das Funkmodul abziehen und versuchen,
ob der Antrieb ohne Funkmodul sauber arbeitet.

Je nach Ausfallursache der alten Platine,
könnte das Funkmodul ebenfalls von dem Fehler betroffen sein
und wir sollten es daher einfach mal "ausklammern"...
Walter
 
Beiträge: 196
Registriert: Di 5. Jul 2011, 08:41
Wohnort: Saarwellingen

Re: HC260ML reagiert nicht mehr

Beitragvon waldi » Mo 14. Mär 2016, 14:41

Bislang bin ich mit meinem Problem noch nicht weiter. Gibt es einen Kundenservice oder Elektrobetriebe, die sich mit dem System auskennen und mir evtl. weiterhelfen können?

Vielen Dank!
waldi
 
Beiträge: 9
Registriert: So 25. Jan 2015, 22:41

Re: HC260ML reagiert nicht mehr

Beitragvon Walter » Mo 21. Mär 2016, 10:08

Da es sich um eine Baumarktprodukt zum Selbsteinbau handelt,
gibt es primär keinen Kundendienst vor Ort, der Installations- oder Wartungsleistungen ausführt.
Gewiss findet sich ein örtlicher Fachelektriker, der dieses System warten kann.
Dazu müßte man zunächst wissen, wo sich diese Installation befindet.

Hierbei bieten viele Baumärkte von sich aus bereits einen Installationsseervice an.
Einfach mal im Baumarkt des Vertrauens anfragen...

In unserem Fall sehe ich aber das Problem immer noch in dem "alten" Funkmodul.
Senden Sie doch einfach einen E-Mail mit Ihrer Anschrift an diy@chamberlain.de
Dort veranlasst man, dass Sie einen Einsendeaufklber bekommen, mit der Sie die Elektronik (mit Funkmodul)
kostenfrei zu meinen Händen einsenden können. Ich schau mir das dann an...
Walter
 
Beiträge: 196
Registriert: Di 5. Jul 2011, 08:41
Wohnort: Saarwellingen

Re: HC260ML reagiert nicht mehr

Beitragvon waldi » Mi 17. Aug 2016, 09:05

Muss die Lichtschranke zwangsläufig angeschlossen sein? Ich finde sie nicht wieder...
Gibt es eine Möglichkeit, das zu überbrücken?
waldi
 
Beiträge: 9
Registriert: So 25. Jan 2015, 22:41

Re: HC260ML reagiert nicht mehr

Beitragvon Walter » Mi 17. Aug 2016, 10:08

Wenn die Lichtschranke zur Lernfahrt nicht angeschlossen ist,
wird die Elektronik danach im Betrieb auch nicht nach ihr suchen...

Eine Brückung ist nicht notwendig.

Umgekehrt muss eine neu angeschlossene Lichtschranke
erst durch die Lernfahrt von der Elektronik "registriert" werden...
Walter
 
Beiträge: 196
Registriert: Di 5. Jul 2011, 08:41
Wohnort: Saarwellingen

Vorherige

Zurück zu Drehtorantriebe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron